Hermann und Luise

Hermann und LuiseDie Geschichte einer besonderen Liebe.
Zwei Menschen – zwei Lebensläufe, die schließlich einander begegnen. Beide sind über fünfzig Jahre alt, beide haben ihre eigene Geschichte, haben Freude und Kummer erlebt. Als die Krebsdiagnose über sie hereinbricht, ist ihre Zukunft ungewiss. Hermann scheint mit dem Leben abzuschließen, während Luise aus der bedrohlichen Krankheit Kraft gewinnt und sich endlich aus ihrer unglücklichen Ehe befreit.
Genau in dieser Zeit lernen Hermann und Luise sich kennen. Ihr Leben erfüllt sich in einer wunderschönen Liebesgeschichte, in der die Trauer um den möglichen Verlust durch das lebendige Glück getragen wird.
Die Liebesgeschichte Hermann und Luise ist in vier Kapitel eingeteilt. Im ersten Kapitel lernt der Leser Hermann Thiele kennen, im zweiten Luise Stein. Es folgt das Kapitel ihrer gemeinsamen Zeit, ihr Glück, ihr Bangen, ihre Liebe, danach ein kurzes Schlusskapitel.
Kommentar des Autors zum Buch:
“Wenn man mich fragte, ob Hermann und Luise eine wahre Geschichte ist, müsste ich mit ja und nein antworten. Einerseits ist die Liebesgeschichte dem Leben nachempfunden, andererseits gibt es Hermann Thiele und Luise Stein nicht wirklich. Sie sind Romanfiguren und allenfalls eine Mischung aus mehreren realen Personen und meiner Phantasie. Allerdings gäbe es die Romanfiguren Hermann und Luise nicht, wenn ich einige Menschen nicht kennen gelernt und erlebt hätte. Es waren Menschen, die mein Leben bereichert haben. Sie haben mich ein Stück begleitet, oder ich sie als Arzt, ganz wie man es sehen will. Aber keiner dieser einzelnen Menschen würde sich je in der Geschichte wieder erkennen.”

Hinterlasse eine Antwort